Maryann & The Tri-Tones lassen die Kätzchen laufen

Maryann & The Tri-Tones
Kitten Walk
Rhythm Bomb Records/Broken Silence

Maryann & The Tri-Tones Kitten Walk

Maryann & The Tri-Tones Kitten Walk | Rockabilly Rendezvous Kulturmagazin

Die neuste Scheibe von Maryann & The Tri-Tones ist sehr abwechslungsreich. Sie ist eine Mischung aus Mid 50´s Country und Rockabilly. Einige Stücke wie Heartbeats oder Dance With Me Baby erinnern mich an Wanda Jackson, andere wie Kitten Walk wiederum an Brenda Lee. Hier schnurrt Maryann so schön. Das Stück When I See You ist allerdings ein „Schleicher“. Hierbei muss ich an die Balladen von Doris Day denken.

Dadurch ist das Stück hier einzigartig und sticht etwas unter den 13 Titeln der Platte heraus. Bei Ain’t Gonna Love You Anymore kommen Countryliebhaber auf ihre Kosten. Don’t Touch ist dagegen etwas eingängiger und rockiger. Den Stil der sogenannten Garage Bands in den 50ern vertont der Titel Wolf Man. Das neuste Werk Kitten Walk von Maryann & The Tri-Tones ist in meinen Augen noch besser als das vorherige Album der Combo. Als Gastmusiker wurden unter anderem Ike Stoye und Axel Praefcke von Cherry Casino And The Gamblers gewonnen.  Alles in allem eine sehr zu empfehlende Scheibe für die, die gerne authentischen Rock ‚n‘ Roll hören. So macht das Spaß.

hr