ASTERIX IM LAND DER GÖTTER Ende Februar im Kino

Wir schreiben das Jahr 50 vor Christus: Ganz Gallien ist von den Römern
besetzt. Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf
wird nicht müde, Widerstand zu leisten. Julius Cäsar kocht vor Wut, aber er
hat einen Plan: Römische Lebensart soll den Willen der unnachgiebigen
Gallier brechen. Der Kaiser lässt neben dem Dorf eine Luxuswohnanlage für
reiche, vergnügungsfreudige Römer bauen: Das Land der Götter. Können unsere
gallischen Freunde dem römischen Wohlstand und der Verlockung widerstehen?
Wird das wehrhafte Dorf etwa fortan nur noch Erholungsort für Römer? Asterix
und Obelix beschließen, alles zu tun, um Cäsars durchtriebene Pläne zu
durchkreuzen!

Asterix im Land der Götter

Asterix im Land der Götter | Rockabilly Rendezvous Kulturmagazin

Bereits seit 55 Jahren begeistern die beiden gewitzten Gallier in tollkühnen
Abenteuern ihre unzähligen Fans. ASTERIX IM LAND DER GÖTTER basiert auf dem
1971 erschienenen Asterix-Band „Die Trabantenstadt“ von René Goscinny und
Albert Uderzo – herausgegeben im Ehapa Verlag. Erst im November 2013 wurde
dort der 35. Band „Asterix bei den Pikten“ veröffentlicht.

Bei dem Spaß für die ganze Familie leiht Milan Peschel („Irre sind
männlich“, „Schlussmacher“) Asterix seine Stimme und Kompagnon Obelix wird
von Polizeiruf-Kommissar Charly Hübner („Bibi & Tina“, 1½ Ritter – Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde“) gesprochen. Regie führten der französische Regisseur und Schauspieler Alexandre Astier (u.a. in „Asterix bei den
Olympischen Spielen“ als Mordicus) sowie Louis Clichy, der bereits an so
erfolgreichen Animationsfilmen wie „Wall-E“ und „Oben“ mitwirkte.
www.AsteriximLandderGoetter.de